Donnerstag, 15. August 2019

August 2019 - Ikonenmalen im Kloster Helfta

Wie schon im Vorjahr nahm ich an einem Ikonenmalkurs von Janina Zang und Sr.Mirjam im Kloster Helfta teil.Der Ort ist ruhig und schön,das Atelier in einem alten Manufakturgebäude aus dem 19.Jhd.hat Atmosphäre.

Malplatz

Klosterkirche und Ateliergebäude

Im Gästehaus bewohnte ich das Zimmer:


Zum Kursthema Maria Magdalena hatte ich mir schon eine Vorskizze zuhause gemacht.Meine Ikone sollte den lebendigen großäugigen Ausdruck wie auf alten Enkaustikportraits haben.Außerdem wollte ich Borten und Schmuck assistvergolden,um diese Technik zu lernen.Meine Maria trägt nicht nur das Salbgefäß mit Myron ,sondern auch eine Schriftrolle.Sie in ihrer Funktion als Apostelin,Gemeindeleiterin und Verfasserin des Evangelium der Maria Magdalena ,wollte ich damit betonen.Das Granatapfelmotiv ihres Halsschmuckes ist Zeichen ihrer Liebe.

Skizze
Pinselzeichnung

Vergoldung Nimbus
Ich war sehr gespannt,ob ich meinen Entwurf als Ikone umsetzen könnte.Zuerst malte ich eine Pinselzeichnung mit Eitempera auf das vorbereitete kreidegrundierte Holzbrett.Danach vergoldete ich den Nimbus mittels Vergoldermilch und Blattgold.Eigentlich mache ich lieber die aufwändigere und haltbarere Ölvergoldung,aber der Zeitrahmen des Kurses erlaubte das nicht.

Assistvergoldung
Auch die Assistvergoldung machte ich mit Vergoldermilch und Blattgold,früher benutzte man u.A.Knoblauchsaft als Kleber auf pflanzlicher Basis.

Sankir

Lasuren


geschwemmte Ockerschicht

Lasuren
 Beim Malen werden viele transparente Lasurschichten aufgetragen, das Bild wächst von dunkel nach
hell.Das braucht Geduld und Ruhe.Die erste Hautfarbe,das Sankir,ist noch sehr dunkel,verschiedene Ocker und rötliche Lasuren modellieren langsam das Gewand und das Gesicht.


Hl.Maria Magdalena
 Zum Schluß schaut mich meine Ikone an,und ich bereue nie den langen "Malweg".

Ikonenweihe
 In der schlicht-schönen Kirche von Helfta wurden die Ikonen dann gesegnet.Ein ganz spezielles "Gruppenbild"-und reiche Ernte einer Malwoche!

Malplatz im Atelier


weitermalen
 Aber auch im Atelier in Niederbayern male ich schon wieder weiter.Zuerst eine Gottesmutter mit Kind vor der Sonne und auf dem Vollmond stehend.Dieses-eher seltene- Motiv hatte ich im letzten September auf einer russischen Ikone in Schloß Autenried entdeckt.

Himmelskönigin
Daniel in der Löwengrube
Angeregt durch ein  romanisches Relief malte ich den Propheten Daniel,seine wundersame Rettung aus der Löwengrube.Geistige Macht besiegt die (eigenen?) Dämonen. (Dan.6,2-29)

wieder neue Motive.....

 Ich freue mich schon auf meine nächste Ikone,Ideen hab ich genug.....

Sonntag, 5. Mai 2019

Der heilige Franz von Assisi und meine Ikonengalerie Teil 2

meine Ikonen (seit 2017): 

13 Joachim und Anna
Eine Erzählung aus den Apokryphen: Die Eltern Marias begegnen sich am Goldenen Tor in Jerusalem,mit der Weissagung,dass sie ein Kind bekommen werden.

14 Sophia,die göttliche Weisheit
Nach einer russischen Ikone,die personifizierte Weisheit als rot gekleidete,geflügelte Königin

 15 Immanuel
                                         Jesus als Christus Emanuel,als der immer schon Existierende

16 Judas Thaddäus
Im Volksglauben  ist dieser Apostel Helfer bei schwierigen Anliegen und aussichtslosen Situationen.

 17 Maria besucht Elisabeth
                                                     "Maria Heimsuchung,"Lukas 1,39-40

 18 Der Erzengel Raphael
            Nach der Erzählung im Buch Tobit,gilt als Schutzengel,Reisebegleiter und Heiler.

19 Maria,die die Knoten löst
       Thema nach einem Gnadenbild in der Wallfahrtskirche St.Peter am Perlach,Augsburg

20 Jakobs Traum von der Himmelsleiter
                                                                1.Buch Mose,Kap.28

 21 Gottesmutter Hodegetria

                                                      Die Gottesmutter als Wegweiserin

22 Gottesmutter von Kasperovka
                                           Nach einer wundertätigen Ikone in Kasperovka,Ukraine

23 Johannes der Theologe im Schweigen

Der Evangelist Johannes hat in der Ostkirche wegen seiner philosophisch anspruchsvollen Schriften den Beinamen "der Theologe".

24 der Erzengel Raphael als Heiler
            Hier habe ich den heilenden Aspekt (Medizindose und Löffel) des Engels betont.

San Francesco di Assisi






Der heilige Franz von Assisi,meine 25.Ikone,Ikonengalerie Teil 1



Nach Ostern malte ich den heiligen Franz von Assisi.Ich versuchte,ein Freskoportrait von ihm aus der Kirche Sacro Speco in Subiaco,welches noch zu seinen Lebzeiten entstanden ist,als Ikone umzusetzen.Darum hat er auch keine Stigmatisationswunden,keinen Nimbus etc.
Das Bild ist ohne Gold in Erdfarben einfach gehalten.Das schien es mir für den seherisch begabten Gründer des Bettelordens,dem Dichter des Sonnengesangs,für diesen bescheidenen und gleichzeitig wirkmächtigen Menschen angemessen.-und ein bisschen schwang auch die Episode über ihn aus dem Pasolini Film "uccelini,uccelacci"(kleine Vögel,große Vögel) von 1966 mit.

San Francesco di Assisi/der heilige Franziskus von Assisi

Nun habe ich in ca. 5 Jahren 25 Ikonen gemalt.Ich empfinde das Malen als Pilgerweg,der mich zur Zeit sehr beschäftigt und immer weiter trägt. Immer tauchen neue Themen auf,und ich mache nicht nur maltechnisch Fortschritte,lese mir Einiges an.
Schön ist,dass immer öfter Freunde und fernere Menschen mich um eine Ikone fragen.Es gefällt mir auch,für Andere zu malen,zu wissen ,dass die Ikone einen Platz finden wird.

So zeige ich mal meine persönliche "Ikonengalerie", zeitlich geordnet ,im Zusammenhang
Teil 1:

1 der Erzengel Gabriel
   Bote zwischen der göttlichen Kraft und den Menschen,in allen abrahamitischen Religionen

2 der heilige Nikolaus,der Wundertäter
Im Roman von Nikolai Leskov "Der versiegelte Engel" wird die Ikonenverehrung der Altgläubigen im 19.Jhd. in Russland anschaulich geschildert.(leider auch der krasse Antisemitismus in dieser Zeit!)
Dort sagt ein Altgläubiger auf die Frage,was denn wäre,wenn Gott stürbe, "dann haben wir noch den heiligen Nikolaus,den Wundertäter!"

 3 Gottesmutter des Erbarmens
                                           Ikone vom Typ Eleusa,Maria als mitfühlende Mutter.

4 Gottesmutter
                                kleinformatiges Andachtsbild,im Stil bayrischer Volkskunst ("Taferl")

 5 koptische Gottesmutter
Die Ikonen der koptischen Christen haben eine andersartige,mich sehr berührende Ausstrahlung und eine lebhafte Farbgebung.
(Wie ich neulich sah,hat ein link einer Kirchenzeitung meine Ikone als Abbildung auf ihrer Webseite benutzt.Leider,ohne mich vorher zu fragen.Sollte jemand an der  Bild-Nutzung meiner Ikonen Interesse haben,oder auch eine erwerben wollen,bitte ich um Kontaktaufnahme!Der blog bietet diese Möglichkeit.)
 6 Hesychia
                 Russischer Ikonentyp aus dem 16.Jhd.,heißt auch "Gottes gütiges Schweigen"

7 Mariaschutz
                                       Westliches Andachtsbild nach einem Ikonenmotiv.

8 der bereite Thron
         Inspiriert wurde ich durch ein Fresko aus der byzantinischen Ruinenstadt Mystras.(GR)

9 Pfingsten
Festtagsikone nach Apostelgeschichte,Kap.2 und einer Buchmalerei aus dem Mittelalter.

10 Ruth und Naemi
                                                            Buch Ruth,Kap.1,16-17

11 der Prophet Jona
                                     "und der Wal spie Jona an Land"- Buch Jona,Kap.2.,1-11

12 Jakob ringt mit dem Engel
                 Die dunkle Nacht am Jabbok,"Herr ich lasse Dich nicht,denn Du segnest mich!"
                 1.Buch Mose,Kap.32

Mittwoch, 21. November 2018

Marktweihnacht in Glonn

Kurz vor Weihnachten habe ich es noch geschafft,meine neueste Ikone fertig zu malen!
Sie stellt den Evangelisten Johannes (in der Ostkirche als "Theologe"bezeichnet,da seine Schriften sehr philosophisch sind)dar.Er schweigt,hört den Einflüsterungen eines Engels-oder ist es sogar die Sophia selbst,die ihn inspiriert?-zu und bedenkt sein Evangelium.Ich wünsche uns Allen besinnliche,oder wie man in Bayern sagt, "staade Weihnacht",damit wir hören können,was die Engel zu sagen haben....
Johannes der Theologe

Am 2. Adventswochenende war es soweit:
Schon zum dritten Mal nahmen meine Freundin Sonja und ich an dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Glonn bei München teil.

Impressionen vom Marktwochenende
Trotz Nieselregen und Sturmböen war unsere Stimmung gut, es kamen nette Besucher und Käufer vorbei.
www.marktweihnacht-glonn.de





 Wir boten  Honig von Sonjas Bienen,selbst gegossene Kerzen aus reinem Bienenwachs und von mir gemalte Ikonen (Eitemperamalerei auf Holz mit Blattgold) an.


Gottesmutter von Kasperovka

 Dazu zeigten wir künstlerische Metallprägearbeiten Caroline Weiss,(www.caroline-weiss.org)


Spiegel Sternzeichen Löwe von C.Weiss

und fantasievolle,selbst gestaltete Anhänger in Metallprägetechnik,  teilweise mit eingearbeiteten kleinen Spiegeln,farbig gefasst.

Sonne,Mond und Sterne

                  Danke für Euren/Ihren Besuch!

"mexikanische Herzen"